Hergiswil LU, auch Hergiswil am Napf genannt, liegt unweit von Willisau. Mit dem Postauto ist Hergiswil und auch das Gemeindeteil Hübeli mit dem Postauto regelmässig zu erreichen.

Die Gemeindefläche beträgt 3.137 Hektar, wobei fast 60 Prozent landwirtschaftlich genutzt werden. Nur fünf Prozent der Gemeindefläche sind bebaut, damit ist Erholung und Entspannung in Hergiswil vorprogrammiert.

 

Das Napfgebiet zeichnet sich durch die hügelige Landschaft aus. Einzelgehöfte und Weiler prägen das Bild und im Ortskern finden sich Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten. Die Umgebung ist Wald- und Wasserreich und bietet viel Abwechslung. Zahlreiche Wanderwege und Moutainbikerouten finden sich in und um Hergiswil.

 

Der Kräuteranbau spielt eine wichtige Rolle in Hergiswil am Napf. Mehrheitlich werden die Kräuter für Ricola angebaut, es gibt aber auch eigene Kräuterprodukte. Neben Sirup und Tee wird auch Käse oder Wurst mit den Kräutern hergestellt.

 

Neben landschaftlichen Schönheiten sei auch noch die Pfarrkirche St. Johannes erwähnt. Erbaut von 1840 bis 1842 ist es ein monumentales Bauwerk, das Josef Weibel aus Luzern entworfen hat.

| FASNACHT

Fasnacht wird auch in Hergiswil in jedem Jahr gefeiert. Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene gehören fest in das Jahresprogramm von Hergiswil.

 

Chrüter-Zonft

 

Das Kalenderblatt zeigt den 1. August 2013. In der mystischen Waldlichtung Wellbrig im Hübeli wird der Startschuss zur Gründung der Chrüter-Zonft-Hergiswil gegeben. Humorvoll närrisch gibt man sich das Ehrenwort „Wir wollen sein ein einig Volk von Chrütern“. Die Fasnacht im Chrüterdorf wird kräftig mitgestaltet. Der Höhepunkt ist die traditionelle „Tanneschleipfete“ mit Schnitzen und Versteigern der Tanne jeweils am Fasnachts-Samstag. Das Motto für das närrische Treiben lautet:

 

JEDE CHA, NIEMER MUES, ABER ALLI SETTE!!!

Termine und Informationen: www.chrueter-zonft.ch

 

 

| KONZERTE

Ob die Musikgesellschaft Hergiswil nun seit über 100 oder gar schon seit nahezu 200 Jahren wirkt, lässt sich heute nicht mehr mit absoluter Sicherheit feststellen. Viele Gründe und Dokumente sprechen jedoch dafür, dass im Dorf schon vor der formellen Gründung eine lose Musikformation bestand, war doch bereits im Jahre 1820 schier beiläufig die Rede von einer Blasmusik, die jeweils an Prozessionen spielte. Jedenfalls gilt, wie schriftliche Zeugnisse dokumentieren, der 4. April 1892 als offizielles Gründungsdatum der MG Hergiswil, die damals noch Musikverein hiess. Eine erste Fahne wurde im Jahre 1902 angeschafft und die erste Uniform 1937. In der weiteren Vereinsgeschichte folgten Fahnenweihen (1938, 1965 und 1993) sowie Uniformweihen (1950, 1981 und 2004). Weitere Highlights der Vereinsgeschichte waren zweifellos die durch die Musikgesellschaft Hergiswil durchgeführten Luzerner Kantonal Musiktagen von 1977 und 1998 vor über 10'000 Besuchern. Jetzt, über 110 Jahre später, ist die Musikgesellschaft ein sehr aktiver und engagierter Kulturträger im Dorf der kaum mehr aus der weiträumigen Napfgemeinde wegzudenken ist.